VisitMenorca.com

Hoteles y apartamentos en Menorca

Dieser erste Abschnitt der Wandersdtecke beginnt am Ende des Hafens von Maó und führt uns über eine Strasse zu der Kleinen Ortschaft Sa Mesquida mit dem besonders erwähnenswerten Verteidigungsturm, der während der britischen Herrschaft im 18. Jarhundert gebaut wurde. Sehr gut kann man hier den starken Einfluss des Windes und der Meersalzes auf die Landschaft spüren, wie z.B. den Einfluss des Sturmes Tramontana, der seine Spuren an der küstenvegetation hinterlässt. Esn Beispiel dafür sind die Socarrels – Dornlattichm auf der Insel heimische, halbkugelförmige Sträucher, die stark verzeigt und stachelig sind, was auf die extremen Umweltbedingungen zurückzuführen ist, denen sie ausgesetzt sind. Im Laufe unsere Wanderung öffnen sich uns Buchten mit herrlicher Naturalandschaft, wie die Kieselsteinbucht Macar de Binillautí, an die eine kleine Feuchtzone grenzt. Weiter landeinwärts führt uns der Wanderweg an Feldern vorbei, zusammen mit den wilden Olivenbäumenn bilden diese die so charakteristische Agrarlandschaft mit ihren Bauernhäusern von Menorca, den Els Llocs.

Diese Wanderstrecke endet am Strand Es Grau, und genau dahinter finden wir den Naturpark s’Albufera des Grau, Kernzone des Biosferenreservats.

Strecke: 10km

Schwierigkeit: Mittel