VisitMenorca.com

Hoteles y apartamentos en Menorca

Auf dem Weg treffen wir auf weitere kleinere malerische Schluchten, wie Binidalí und Biniparratx. Am Ende des Weges verlassen wir die Welt der Schluchten und gelangen wierder in das typisch menorquinische Landschaftsbild, mit Feldern, Weiden und Wiesen, alles unterteilt mit einer Vielzahl von Parets seques, den Trockenmauern.

Dieser leichte Wanderabschnitt führt über flaches, besiedeltes Land. Er beginnt in der Siedlung Binissafúller und führt weiter an der Küste entlang durch die kleinen Ortscbaften Binibéquer Vell, Biniancolla und Son Ganxo. Besonders lohnt es sich, einen Halt in Binibéquer Vell zu machen, ein beliebter, pittoresker Ferienort. Seine engen Gassen und Weiss getünchten Häuschen bilden ein Labyrinth, in dem man sich gerne eine Zeitlang verliert.

Wir gehen weiter und verlassen Binibéquer Nou. Der Camí de Cavalls verläuft nun direckt am Meer entlang, und wir können die Insel de l’Aire mit ihrem schon von Weitem sichtbaren Leuchtturm erkennen. Der Blick auf dieses kleine Insel bietet uns bei ruhiger See ein unvergessliches Farbenspiel von verschiedenen Blautönen des Meeres gemischt mit dem Weiss der vorliegenden Felsen.

Strecke: 8,1 km

Schwierigkeit: Niedrig

MAPA