VisitMenorca.com

Hoteles y apartamentos en Menorca

Der Ursprung des Ortes war der Bau der Kirche Sant Cristòfol im Jahre 1768. Die Zeit scheint seitdem stehengeblieben zu sein, oder zumindest scheint sie hier langsamer zu verlaufen, ruhiger, auch die Lebensart der Bewohner scheint nicht gewechselt zu haben im Laufe der Jahre. Zwischen den schmalen, anheimelnden Gassen finden wir einige exquisite Restaurants, teils mit Blick auf die menorquinische Landschaft, in denen man die authentische menorquinische Küche probieren kann.

Seine weißen Gassen werden nur ab und zu durch einige farbige Fassaden unterbrochen, die durch den Farbkontrast eine wahre Augenweide bilden.

Dies ist ein wahrhaft lieblicher Ort, an dem man die Ruhe genießen, oder mit den gastfreundlichen Einheimischen einen Plausch auf einer der Terrassen im Ort halten kann.

Der Ort hat viele Künstler angezogen, vor allem Musiker, die ihre Inspiration in der Stille des Ortes suchen.

Nach soviel Ruhe ist der Moment gekommen, eine Wanderung über die grünen Pfade runter in Richtung Meer zu starten. Auf dem Wege finden wir einige prähistorische Wohnstätten und durch verwunschene Täler gelangen wir zum Strand.