VisitMenorca.com

Hoteles y apartamentos en Menorca

Festungen der Vergangenheit

Aus nicht so weit zurückliegender Zeit stammen die majestätischen Festungsanlagen, die errichtet wurden, um Menorca vor den zahlreichen Überfällen von Piraten und anderen Zivilisationen zu verteidigen, die die Insel im Laufe der Zeit aufgrund ihrer strategischen Lage im Zentrum des Mittelmeers erlitten hat. Diese Festungen wurden in ihrer Mehrzahl im Hafen von Maó, dem Haupteingang für die Invasionsflotten, gebaut. An seiner Küste können wir die Festung von La Mola (XIX. Jh.), die Festung von Sant Felip, dessen unterirdische Tunnel noch heute durchquert werden können und das Fort Marlborough (im XVIII. Jh. von den Briten gebaut) bewundern.

Bei Streifzügen über die Insel, werden wir auf die Wach- oder Verteidigungstürme stoßen, die an strategischen Punkten auf Anhöhen und mit guter Sicht errichtet wurden, sowohl an der Küste als auch im Landesinneren; mit dem Ziel Alarmsignale weiterzugeben, um so Überfälle zu vermeiden. Um die Nutzung dieser Türme und das Verteidigungssystem, das die Insel im XVI. und XIX. Jh. besass, kennenzulernen, können wir die Ausstellung in der Torre de Fornells besichtigen.

Sant Nicolau kastell

sant_nicolau_3

Das Kastell Sant Nicolau erhebt sich strategisch an der Hafenmündung Ciutadellas. Dieser Wehrturm wurde auf Anordnung der....